Vollkommen ausgebucht!

In den letzten Wochen haben wir nichts von uns hören lassen. Dies hatte natürlich einen Grund. Im Laufe der letzten zwei Monate durften wir einige Neuzugänge in unseren Räumen begrüßen 🙃. Dabei handelte sich um drei Mutterkatzen mit ihren Babys, insgesamt 13 Stück. Eine ordentliche Hausnummer, die von unseren Mitgliedern zu stämmen war bzw. noch ist, da diese Rabauken erst in ein paar Wochen ausziehen werden. Am letzten Donnerstag erhielten wir dann leider einen sehr traurigen Anruf. Eine Mutterkatze wurde überfahren und hinterließ sechs Welpen im Alter von 2,5 Wochen. Eine Herausforderung, aber wir wollten irgendwie helfen. Eine unserer Katzenmamas säugte ihre Welpen noch, so dass wir versuchten, die sechs Waisen ihr anzulegen. Da unsere Olga eine herzallerliebste Mama ist , bekamen die Kleinen erstmal wieder Milch als Erstversorgung. Um Olga nicht zu überfordern, werden die Kleinen von uns nun noch mit der Flasche zugefüttert, so dass wir hoffen, alle durchzubringen😍

Obwohl wir eigentlich restlos ausgebucht sind, kam es zu einem weiteren traurigen Einsatz. Aufgrund eines Todesfalls mussten sechs Katzen aus der Wohnung des Verstorbenen geholt und versorgt werden, da Verwandte so schnell noch nicht ermittelt werden konnten. Nun war guter Rat teuer, denn wohin mit sechs weiteren ausgewachsenen Katzen. Aber auch hier hat unser Ordnungsamt, für welches wir in diesem Fall tätig waren, trotz Wochenende innerhalb kürzester Zeit eine provisorische Übergangslösung finden können, so dass wir die Katzen notversorgen konnten.

Derzeit betreuen wir in Summe also 28 Katzen, was eine große Herausforderung für unsere Mitglieder bedeutet.

Wir möchten uns deswegen auf diesem Weg bei all denen bedanken die uns in jeglicher Form, sei es finanziell, durch Futter- oder Sachspenden oder durch aktive Mitarbeit unterstützen. Ein weiteres DANKE geht an unsere Stadtverwaltung, der Freiwilligen Feuerwehr Frankenberg, der Polizeidienststellen Frankenberg und Mittweida sowie an unsere tierärztliche Betreuung. Nur gemeinsam ist so etwas überhaupt möglich.

P. S. Derzeit stehen keine Katzen zur Vermittlung, da entweder schon ein neues Zuhause gefunden wurde oder die Katzen noch nicht vermittelt werden können.

❤️Sie ist heute umgezogen ❤️Susi, ca. 13 Jahre sucht dringend neues Zuhause

Susi wurde vor 12 Jahren von unserem TSV vermittelt. Leider ist ihr Frauchen nun nicht mehr in der Lage sie zu versorgen.

Daher sucht SUSI nun dringend ein liebevolles neues Zuhause – gern wieder eine ältere Familie oder Einzelperson, da sie das so kennt.

Susi ist eine reine Wohnungskatze, spielt gern, mag ihre Schmuseeinheiten und bittet um ihre Aufmerksamkeit.

Wer kann Susi helfen? Anfragen bitte über unser Bereitschaftstelefon 01738140012

Katze im Gebiet Hopfenstübchen vermisst

Die ca. 8 Monate alte Emily wird seit dem 24.04.2021 in Frankenberg im Gebiet Hopfenstübchen vermisst.


Sie ist ziemlich klein für das Alter, leider nicht gechipt oder tätowiert. Markante Merkmale sind ihr weißes Lätzchen und weiße Pfoten. Sie ist sehr zutraulich.

Infos gern an unser Bereitschaftstelefon 01738140012.

Er wurde gefunden. Vermisst!

Dieser hübsche Kater wird im „Legoland“, Rosenweg vermisst. Von dort lief er gern auf die angrenzende Wiese in Richtung der Gärten auf der Äußeren Freiberger Straße. Er trägt ein helles Halsband und ist gechipt. Informationen bitte an unser Bereitschaftstelefon 01738140012.

Neue Schilder am Schilfteich

Zum Schutz der Wildvögel und unserer heimischen Gewässer, hatten wir im letzten Jahr
mehrere Hinweisschilder rund um den Schilfteich errichtet.


Wir wollen damit aufmerksam machen, dass das Füttern von Brot und anderen nicht geeignetem Futter unsere Enten, Schwäne und anderen Vogelarten sowie dem Gewässer als solches nur schadet.

Leider wurden diese Schilder mutwillig zerstört und in den Schilfteich geschmissen.

Am 25.03.2021 erhielten wir durch Herrn Robert Frisch und seinem Unternehmen „maro2media“
eine Spende von 5 wetterfesten Hinweisschildern.

Wir möchten uns als Tierschutzverein Frankenberg/Sa. e.V. recht herzlich dafür bedanken und werden diese natürlich zeitnah durch unsere Vereinsmitglieder anbringen.


Wir hoffen,dass die neuen Hinweisschilder nicht wieder Opfer mutwilliger Zerstörung werden.
Immerhin investieren unsere Mitglieder des Vereins ihr Herzblut und ihre Freizeit in die ehrenamtliche Arbeit.

Misshandlung

Leider wurde unserem Tierschutzverein eine sehr schwere Verletzung einer Katze in 09577 Niederwiesa gemeldet!

In der Talstrasse des Ortes wurde die Katze schwer verletzt und offenbar durch eine Falle so stark misshandelt aufgefunden, dass ihre Pfote amputiert werden musste.

Fallenstellen ist nur unter sehr vielen Sicherheitsvorkehrungen und der Beachtung von Jagd- und Naturschutzgesetz sowie dem Tierschutzgesetz erlaubt.

Bitte schauen Sie nicht wissentlich weg, wenn Menschen denken, für sie zähle keines dieser Gesetze und wenden sich an ihr Ordnungsamt.

Für Hinweise zum o. g. offensichtlich misshandelten Tier können Sie gern den Tierschutzverein, das Ordnungsamt aber selbstverständlich auch die Polizei kontaktieren.