Kategorien
Allgemeines

Langenstriegis – ehrenamtliche Hilfe gesucht!

Wir suchen für eine Futterstelle in unserem OT Langenstriegis Unterstützer zur regelmäßigen Fütterung.

Futter stellt der Tierschutzverein.

Bitte meldet euch für Infos und zur näheren Absprache unter 0173 8140012 (auch gern per WhatsApp).

Kategorien
Allgemeines

Eingeschränkte Erreichbarkeit

UPDATE: Unsere Rufnummer funktioniert wieder, wie sind somit wieder erreichbar!

Leider sind wir aktuell nicht über unsere Kontaktrufnummer erreichbar. Wir sind dabei, das Problem zu klären, bitten euch aber solange, uns entweder per Facebook oder per Email zu kontaktieren.

Sobald wieder alles funktioniert, melden wir uns.

Vielen Dank für euer Verständnis!

Kategorien
Allgemeines

Rüde braucht Unterstützung

Der Tierschutzverein Hainichen bittet um Unterstützung bei dem folgenden Aufruf:

„“Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier“

Am 4. März bekamen wir schockierende Bilder eines circa 12jährigen Rüden, aus unserem Einzugsgebiet.
Mithilfe des Amtstierarztes und der Unterstützung der erfahrenen Mitglieder des Frankenberger Tierschutzvereins, wurde uns der Rüde freiwillig ausgehändigt. Er befindet sich nun in einer Pflegestelle, wo sich um all seinen Bedürfnissen angenommen wird!

In den kommenden Wochen werden ihm viele Tierarztbesuche bevorstehen, da der Grund seines Zustandes noch nicht geklärt ist. Erste Untersuchungen ließen möglicherweise auch eine Tumorerkrankung vermuten.
Für die weiteren Behandlungen benötigen wir bitte dringend Geldspenden!

?

Unsere Daten:
Tierschutzverein Hainichen
Volksbank Hainichen
DE96 8709 6124 0197 1999 11
BIC: GENODEF 1MIW
Betreff: Rüde

Wir bitten zum Schutz des Tieres von Nachfragen über seiner Herkunft und aktuellem Verbleib, sowie Beschimpfungen abzusehen. Danke!“

Quelle: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1971588102913371&id=1443242632414590

Kategorien
Allgemeines

Jahreshauptversammlung am 09.04.2018

Tierschutzverein Frankenberg/Sa e.V.

Mitglied im Deutschen Tierschutzbund

www.tierschutzverein-frankenberg.de

Spendenkonto: DE 19 8709 6124 0173 0101 76
______________________________________________________________________________________

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, sehr geehrte Bürger,

wir laden Sie ganz herzlich zu unserer,

am Montag, 09.04.2018, ab 18.30 Uhr

im „Haus der Vereine“ Frankenberg, Bahnhofstraße 1,

stattfindenden Jahreshauptversammlung ein.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung der Gäste

  2. Rechenschaftsbericht- und Finanzbericht 2017

  3. Vortrag: Heimische – unheimliche Gäste (Marder, Fuchs und Waschbär), was tun ? – City-Trapper – mit Fragerunde

  4. Kennen Sie Hope? Unser ganz besonderer Tierschutzfall aus dem Jahr 2017

  5. Anfragen und Diskussion zur Tierschutz- und Vereinsarbeit

Wir freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme.

Der VorstandMV 09.04.18

Kategorien
Allgemeines

Cherie braucht dringend eine Knieoperation

UPDATE 17.03.2018 –

+++ 3.500 EUR für Cherie +++

Ein großes Dankeschön an alle Spender !!!

Vor einigen Wochen starteten wir einen Spendenaufruf für Cherie. Die schwer verletzte Katze kam Ende 2017 ins Tierasyl und musste nach verheiltem Beckenbruch dringend am Knie operiert werden, um wieder richtig laufen zu können. Die Kosten für die sehr teure Operation beliefen sich auf 1.300 EUR. Die unglaubliche Spendenbereitschaft und Anteilnahme aus der Bevölkerung zeigt, wie tierlieb viele Menschen sind. Wir sind gerührt und zugleich hocherfreut – für Cherie ist die unglaubliche Summe von 3.500 EUR zusammengekommen. Wir bedanken uns von ganzem Herzen ! Der übrige Betrag wird zum Teil für Cheries Nachsorge verwendet, kommt aber auch anderen Schützlingen des Tierasyls zugute.

UPDATE 01.03.2018 – Cherie hatte gestern endlich ihren OP Termin. Sie hat den Eingriff gut überstanden, muss sich nun aber erst einmal erholen. Die Halskrause muss leider für einige Zeit dran bleiben aber sie wird sich arrangieren.

Der Tierschutzverein Frankenberg unterstützt die Tierschutzkollegen des „Tierasyl Chemnitz – Verein Tiere in Not Chemnitz e.V.“ bei einem Spendenaufruf. Spenden an uns mit dem vermerk „Cherie“ werden zu 100% weitergeleitet an den Verein.

Der Aufruf des Vereins:

Die hübsche Cherie fand im November den Weg zu uns ins Tierasyl. Zuvor wurde sie von einem Katzenfreund im Chemnitzer Umland, aufgefunden. Schnell war klar, dass die hübsche Katze dringend tierärztliche Versorgung benötigt. Nach eingehenden Untersuchungen stellte unsere Vereinstierärztin eine beidseitige Hüftfraktur sowie eine schwere Knieverletzung mit Abriss sämtlicher Bänder inkl. Kreuzband fest. Nach mehrwöchiger Boxenruhe ist Cherie´s Hüfte inzwischen wieder verheilt und stabil zusammengewachsen. Im Bereich des Knies, ist leider eine kostenintensive Operation unumgänglich, die erst jetzt nach Genesung der Hüfte, durchgeführt werden kann. Eine Amputation des betroffenen Beines stand ebenfalls zur Debatte, um Cherie diesen aufwendigen Eingriff zu ersparen. Dann kommt es jedoch nach ca. 2-3 Jahren zu einer schmerzhaften Hüftarthrose, weil die ehemals gebrochene Hüfte nicht genug Stabilität aufweist.

Die Kostenschätzung für diesen Eingriff liegt bei rund
1300 EUR. Diese Summe reißt ein großes Loch in unsere Vereinskasse, allerdings möchten wir der jungen Cherie die Chance auf ein gesundes Leben nicht verwehren.

Wir würden uns daher sehr über Ihre finanzielle Unterstützung freuen, damit wir Cherie so schnell wie möglich operieren lassen können.

Spenden können auf unser Vereinskonto oder als Online-Sofortspende z.B. via Paypal an uns gesendet werden. Bitte geben Sie im Verwendungszweck „OP Cherie“ an.

Spendenkonto:
Kontoverbindung

IBAN: DE45 870 50000 3510 0018 41
BIC: CHEKDE81XXX

Sparkasse Chemnitz

Sofortspende:
http://www.tierasyl-chemnitz.de/Givio.htm

Vorab schon einmal ein herzliches Dankeschön !

Quelle: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1832484983430331&id=173626129316233

Weitere Infos auch unter: https://www.sachsen-fernsehen.de/spenden-sollen-cheries-bein-retten-445536/

Kategorien
Allgemeines

Umgang mit Waschbären – ein paar Punkte und Informationen

In und um Frankenberg wurden in letzter Zeit vermehrt Waschbären gesichtet. Wir als TSV Frankenberg möchten gerne Hinweise zum Umgang mit Waschbären geben.

Waschbären sind Wildtiere, welche im Sinne des Gesetzgebers „herrenlose Tiere“ und somit keine Fundtiere sind. Sie unterliegen dem Jagdrecht (bei jagdbaren Arten, wie z.B. Fuchs, Wildschwein) oder dem Naturschutzrecht. Diese Tiere darf man sich nicht „aneignen“.

Sollten Sie unterwegs Waschbären antreffen, empfehlen wir, einen gewissen Abstand einzuhalten. Speziell Kinder und auch Ihre Haustiere sollten nicht an den Waschbären heran gelassen werden. Einerseits können Waschbären von Spulwürmern o.ä. befallen sein, andererseits sind Waschbären zwar scheu aber auch äußerst wehrhaft. Der Impfschutz ihres Haustieres sollte aktuell sein und eine regelmäßige Entwurmung stattfinden.
Vertreiben der Waschbären durch Lärm oder Licht zeigte sich selten als hilfreich. Wenn sich der Waschbär nicht bedroht fühlt, geht er alleine seines Weges. Das Füttern von Waschbären ist untersagt.

Zu Hause können Sie auf einige Punkte achten, um nicht unnötig Waschbären auf Ihr Grundstück zu locken. Verschließen Sie nachtsüber Einstiege in ihr Haus, wie z.B. über Katzenklappen oder Dachfenster. Kompost und Mülltonnen sollten verschlossen sein und lassen Sie nichts „essbares“ frei herumliegen. Waschbären sind Allesfresser. Also sollte der Knochen des Hundes auch nachtsüber weggeräumt werden.
Kürzen Sie Bäume oder Gebüsche, die ein Eindringen in das Haus ermöglichen könnten. Waschbären sind hervorragende Kletterer.

Bei der Entfernung von Kot sollten immer Schutzhandschuhe und Mundschutz getragen werden. Die Entsorgung des Kotes erfolgt in wasserdichten Beuteln in den Restmüll.

Sollte sich dennoch ein Waschbär bei Ihnen im Haus oder auf dem Grundstück eingesiedelt haben, wenden Sie sich bitte direkt an den örtlichen Naturschutz oder die kommunalen Jagdbehörden, die genauen Informationen finden Sie im Internet unter:

http://www.landkreis-mittelsachsen.de/das-amt/behoerden/forst-und-jagd.html

http://www.landkreis-mittelsachsen.de/das-amt/behoerden/untere-naturschutzbehoerde.html

Halten Sie bitte im Hinterkopf, dass Waschbären zwar niedlich aussehen, aber wilde Jagd- und Raubtiere sind.

Für weitere Informationen empfehlen wir das Faltblatt „Waschbären in Sachsen“ – herausgegeben durch den Freistaat Sachsen: Waschbären in Sachsen – PDF

Kategorien
Allgemeines

Max, das Rotschwänzchenbaby

Das ist der kleine Max,

er wurde uns von Familie Hauboldt aus Frankenberg übergeben.Das junge Rotschwänzchen ist mit dem Nest aus einem Baum gefallen und wurde von Familie Hauboldt gepflegt. Bis der Familienkater anfing, sich neugierig für den Kleinen zu interessieren.

Unknown

Um hier Unheil vorzubeugen, wächst der Kleine jetzt in der Obhut des Tierschutzvereines in Frankenberg auf. Sobald er flügge wird, wird er dann wieder in die Freiheit entlassen. Das wird wohl auch nicht mehr lange dauern. 😉

Kategorien
Allgemeines

„Feuerwerke zum Schulanfang“

Das Ordnungsamt der Stadt Frankenberg hat den Tierschutzverein informiert, dass zum Anlass des Schulanfangs am 06.08.2016 in den nachfolgend aufgezählten Gebieten genehmigte Feuerwerke stattfinden werden:

– Grenzweg

– Kopernikusstraße

– Baderberg

– Schlachthofstraße

– Äußere Chemnitzer Straße (Mühle)

– OT Sachsenburg, Dittersbacher Weg

Wir bitten die Tierhalter um besondere Vorsicht bzw. Vorsorge ihren Tieren gegenüber (z.B. durch Schaffung von sicheren Rückzugsmöglichkeiten für Katzen und das Anleinen von Hunden) zu treffen.

Bitte informiert auch Nachbarn und Freunde, deren Tiere möglicherweise sehr schreckhaft und ängstlich auf Feuerwerke reagieren!

afraid-1299617__180dog-1104876__180

 

Kategorien
Allgemeines

20 Jahre Tierschutzverein Frankenberg / Sa. e.V.

Auch Tierfreunde dürfen mal feiern. In diesem Jahr begeht der Tierschutzverein Frankenberg/Sa e.V. sein 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass laden wir Sie zu unserem Präsentationstag am 23.04.2016 ein. In der „Wartehalle“ und auf dem Außengelände des Hauses der Vereine (ehem. Bahnhof), stellen wir an diesem Tag unsere Arbeit vor und informieren über Wissenswertes zur Haustierhaltung. Für unsere kleinen und großen Gäste haben wir an diesem Tag viele interessante Angebote, und natürlich können Sie auch Ihren kleinen Hunger stillen.

12938368_703149899788406_1415338655495624908_n

Kategorien
Allgemeines

Jahreshauptversammlung 2015

Der Tierschutzverein Frankenberg e.V. lädt alle Mitglieder und interessierten Frankenberger zur jährlichen Hauptversammlung in das Frankenberger Haus der Vereine (ehem. Bahnhof) herzlich ein.

Unsere Hauptversammlung findet am Montag, den 23.03.2015 statt, Beginn ist 19.00 Uhr.

Neben dem Tätigkeitsbericht zum letzten Jahr lockt vor allem ein Gastvortrag von Prof. Eulenberger über seine Tätigkeit als Tierarzt im Zoo Leipzig und seine Tätigkeit für den Tierpark Limbach-Oberfrohna.

Der Tierschutzverein Frankenberg würde sich freuen, Euch als Gäste begrüßen zu dürfen.